Wie kam es zur Gründung des Vereins?

Im Rahmen eines längeren privaten Aufenthalts im südafrikanischen Somerset West lernten Barbara Greis und Dr. med. Michael Greis 1999 über eine Ärztin das Projekt Erinvale Care and Help Organisation (ECHO) kennen. Besonders überrascht waren beide, mit welch einfachen Mitteln den Menschen in den Townships zur selbständigen Existenzsicherung geholfen werden kann. Zurück in Deutschland, gründeten sie zusammen mit Manfred und Maria Engelmann den Verein project:help e. V..

Das project:help versteht sich nicht als Wohltätigkeitsprojekt, sondern als die einzig richtige Hilfe, nämlich die Hilfe zur Selbsthilfe. Project:help e. V. unterstützt nur solche Projekte, über die Menschen in Südafrika Hilfe zur Selbsthilfe erhalten. Alle für die Projekte zuständigen Organisationen funktionieren zumeist ohne größeren oder sogar ganz ohne Verwaltungsapparat. Hilfe erreicht die Bedürftigen damit auf direktem Wege – und im vollen Umfang.

Project:help e. V. stellt durch Mitarbeit in den einzelnen Organisationen, durch Informationsgespräche und durch mehrfache Besuche während des Jahres sicher, dass die Hilfsmittel, ob materiell oder finanziell, auch im Sinne des Vereins zur Anwendung kommen. Darüber hinaus müssen alle Ausgaben für die Projekte mit Quittungen belegt werden.

Der Verwaltungsablauf wird von den Initiatoren persönlich und unentgeltlich abgewickelt. Zusätzlich dazu ermöglichen namhafte Unternehmen im Sponsoring Lagerung, Verpackung und Transport von Hilfsgütern über den Seeweg.

Geschichtliche Hintergründe :

Die Beendigung der Apartheid hat das Elend teilweise noch verstärkt; außerdem hat Südafrika seit der vermehrten Öffnung der Grenzen mit Flüchtlingsströmen aus den Nachbarländern und Zentralafrika zu kämpfen. Die Folge sind  große Elendsvierteln um die Städte. Die medizinische Versorgung ist sehr unzureichend, außerdem  mangelt es an Wasserzugängen, Hygiene und Nahrung.    Plastikplanen und Blechhütten sind oft nur notdürftiger Schutz vor der Witterung. Unter diesen  menschenunwürdigen Bedingungen leben  Kinder und  Erwachsene unterhalb des Existenzminimums -  die Krankheits- und Sterblichkeitsrate ist sehr hoch!

1488 – 1910    

Landung des ersten Europäer am Kap; 
wechselnde Kolonialherren (Portugiesen, Niederländer, Briten); 
Gründung der Südafrikanischen Union (keine Einbeziehung der schwarzen
Bevölkerung und keine politischen Rechte);

   
1912  Gründung des ANC (African National Congress)
   
1949 – 1957  Apartheidsgesetzgebung
   
1960  Niederschlagung der Anti-Apartheidsdemonstration;
In Sharpeville ( 69 Menschen von Polizei erschossen);
ANC und PAC ( PAN African Congress) werden verboten;
Untergrundarbeit
   
1961  Gründung der Republik Südafrika
   
1962 Verhaftung Mandelas und Urteil zu lebenslanger Haft
   
1976  Schüleraufstand in Soweto wird blutig niedergeschlagen
   
1989 – 1990

Präsident Botha tritt zurück;
Nachfolger de Klerk erklärt die Apartheidspolitik für gescheitert;
Haftentlassung Nelson Mandelas nach 27 Jahren

   

1993

De Klerk und Nelson Mandela erhalten Friedensnobelpreis
   
1994   erste freie Wahlen -  Nelson Mandela wird Präsident
   

1997-1999

Neue Verfassung, Nelson Mandela übergibt T. Mbeki das Amt.