Deutsche Privatinitiative hilft in Südafrika                                                                        Infos zum Download


Hilfe zur Selbsthilfe – Lingener gründen project:help e. V.


Lingen – Beim project:help e. V. ist der Name Programm: Der Verein unterstützt Hilfsprojekte in Südafrika finanziell und mit Sachmitteln.

Initiatoren sind: der Lingener Arzt für Orthopädie, Dr. Michael Greis, Barbara Greis, Manfred und Maria Engelmann.

Nur ausgesuchte Projekte erhalten Hilfsmittel vom project:help.

Bedingung: sie alle müssen Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Die Organisation „Ärzte für die Dritte Welt“ fördert und unterstützt das project:help.

1999 lernten Dr. Michael Greis und Barbara Greis in Südafrika zuerst das Projekt Erinvale Care and Help Organisation (ECHO) kennen. ECHO verhilft Kindern und Jugendlichen zu einer Schulausbildung, dem Fundament für einen späteren Beruf und die selbständige Versorgung.

Die Hilfe zur Selbsthilfe für die Ärmsten der Armen ist oft mit einfachen Mitteln, wenig Aufwand und ganz pragmatisch möglich. Die Idee entstand, von Deutschland aus Sachmittel und Geldspenden zu organisieren, mit denen besonders ausgesuchte Projekte ihre Arbeit dauerhaft fortsetzen können. In Deutschland erfuhr die Initiativer unerwartet großes Interesse. Privatleute und Unternehmen halfen großzügig.

Vier Projekte profitieren aktuell von den Sach- und Geldspenden des Lingener Vereins. Sie alle befinden sich in und um Somerset West, etwa 30 km südwestlich von Kapstadt. „Masincedane“ kümmert sich um berufsvorbereitende Maßnahmen für Krankenpflege, Küchenberufe oder Hygienefachkräfte.

Hilfe für Kinder leisten auch Amelia und ihre Tochter Princess.
Sie betreuen mittlerweile zwei Häuser: eines für die größeren Kinder, das andere nur für Säuglinge und Kleinkinder. Derzeit sind bei Amelia über 90 Kinder untergebracht.

„Emily’s soupkitchen“ wurde durch Emilys Mutter gegründet, wurde von Emily übernommen und bietet zusätzlich Tagesbetreuung und Vorbereitungsklassen auf die Schule an.

Desweiteren wär noch „Immanuel’s Haven“ zu nennen, wo Kinder aus sozial schwachen Verhältnissen, mißbraucht, mißhandelt oder vernachlässigt ein liebevolles Heim finden. Hier ist in den Jahren eine kleine Creche (Kindergarten) , ein Volunteer Heim (für  freiwillige Helfer) und neuerdings eine Schule für lernbehinderte Kinder entstanden.

Die eingehenden Spenden kommen den Projekten unmittelbar und in voller Höhe zugute. Für Verwaltungsaufwand oder Gehälter stellt project:help ausdrücklich kein Geld zur Verfügung. Den für die Vereinsarbeit anfallenden finanziellen Aufwand tragen die Vereinsmitglieder aus eigener Tasche.

Die Hilfsorganisation Ärzte für die Dritte Welt unterstützt das project: help. Die Organisation hilft bei Geldtransfers und Kontoführung; beides bleibt auf diese Weise kostenfrei und verbraucht keinerlei Spendenmittel.

Spenden an das project:help e. V. können auf das Konto
1 140 000 918 bei der Sparkasse Emsland (BLZ 266 500 01) überwiesen oder eingezahlt werden.
 

weitere Informationen:

Barbara Greis
Kornweg 2
49808 Lingen (Ems)

Telefon (05 91) 6 62 17
Telefax (05 91) 96 62 09 11

info@project-help.de

engelmann@kingsley.co.ca

www.project-help.de
www.projecthelp.de

© 2001-2013 projecthelp e.V.